Ein Energieeffizienz-Experte bei der Beratung eines Paars

Was macht ein Energieeffizienz-Experte und wozu brauche ich ihn?

Energieeffizienz-Experten unterstützen Bauherren beim energetischen Bauen oder Sanieren. Welche Aufgaben die Profis übernehmen, wann ein Energieeffizienz-Experte einzubinden ist und wie teuer die Zusammenarbeit ist, erfahren Sie im Folgenden.

Was ist ein Energieeffizienz-Experte?

Ein Energieeffizienz-Experte (EEE) begleitet den Neubau eines Energieeffizienzhauses oder ein energetisches Sanierungsvorhaben. Der Profi erstellt eine Analyse des bestehenden Gebäudes, plant erforderliche Maßnahmen für die größtmögliche Energieeinsparung und überwacht die korrekte Umsetzung. Am Ende steht eine Ergebniskontrolle, wobei der Experte bestätigt, dass die bautechnischen Vorgaben des Gebäudeenergiegesetzes (GEG) eingehalten wurden. Zudem unterstützt der Energieeffizienz-Experte bei der Beantragung staatlicher Fördermittel. Wichtig ist ein umfassendes Fachwissen, um die anspruchsvollen Vorhaben zu begleiten. Antragsberechtigt sind ausschließlich Experten, die auf der Expertenliste des Bundes stehen.

Warum sollte ich einen Energieeffizienz-Experten beauftragen?

Bauherren, die eine Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) über die KfW oder das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) in Anspruch nehmen, sind verpflichtet, bestimmte Maßnahmen von einem Energieeffizienz-Experten begleiten zu lassen. Verpflichtend ist die Beauftragung bei folgenden Vorhaben:

  • Einzelmaßnahmen an der Gebäudehülle
  • Maßnahmen an der Anlagentechnik (außer an der Heizungsanlage)
  • Fachplanung und Baubegleitung

Vorgeschrieben ist der Experte außerdem bei der Planung und dem Bau eines Effizienzhauses. Der Energieeffizienz-Experte KfW begleitet das gesamte Bauvorhaben.

Auch wenn es nicht in jedem Fall zwingend ist, einen Energieeffizienz-Experten hinzuzuziehen, lohnt es sich bei bestimmten Maßnahmen. So kann der Fachmann Ihnen energetisches Sparpotenzial aufzeigen, indem er Ihnen konkrete Hinweise gibt, wie Sie den Energieverbrauch Ihrer Immobilie senken können. Für diese Leistungen können Sie auch mit einem anderen kompetenten Berater zusammenarbeiten, der ein Sanierungskonzept erstellt.

Worin unterscheiden sich Energieberater und Energieeffizienz-Experte?

Da es sich beim Energieberater nicht um eine geschützte Berufsbezeichnung handelt, kann jeder diese Tätigkeit aufnehmen. Im Unterschied dazu dürfen sich Energieeffizienz-Experten nur als solche bezeichnen, wenn Sie auf der Expertenliste des Bundes stehen. Dort sind ausschließlich Fachleute mit ausgewiesener Qualifikation aufgeführt.

Wie finde ich den passenden Energieeffizienz-Experten?

Die Deutsche Energie-Agentur dena führt ein bundesweites Verzeichnis ausgewiesener Energieeffizienz-Experten. Mehr als 13.000 Profis sind hier aufgelistet. Es ist sichergestellt, dass nur entsprechend qualifizierte Experten sich in die Liste eintragen können. Bevor diese in die Liste aufgenommen werden, müssen die Fachleute nachweisen, dass sie die vom Bund geforderten Qualifikationen erfüllen. Danach erfolgt die Aufnahme in die Expertenliste für 3 Jahre, nach Ablauf undbei Vorlage entsprechender Nachweise ist eine Verlängerung möglich.

Wenn Sie einen geeigneten Experten für Ihr Vorhaben suchen, gelingt das auf der Webseite der dena problemlos, nachdem Sie Ihre Postleitzahl eingegeben haben. Bei den aufgelisteten Empfehlungen können Sie direkt erkennen, für welche Vorhaben die Experten qualifiziert und antragsberechtigt sind.

Welche Ausbildung sollte ein Energieeffizienz-Experte haben?

Nach ihrer Registrierung bei der dena sind Energieeffizienz-Experten verpflichtet, Qualifikationsnachweise einzustellen. Dabei ist zunächst eine Grundqualifikation nachzuweisen, die aus einem Hochschulabschluss der Fachrichtung Architektur, Bauingenieurwesen, Bauphysik oder einem vergleichbaren Studiengang besteht. Auch Handwerksmeister oder Techniker können sich entsprechend qualifizieren.

Wer sich ohne die vorgeschriebene Grundqualifikation als Energieeffizienz-Experte ausweisen möchte, benötigt eine Fortbildung mit abschließender Prüfung. Mit regelmäßigen Weiterbildungen kann er weitere Zusatzqualifikationen erwerben.

Wie erkenne ich, ob ein Energieeffizienz-Experte kompetent ist?

Die Deutsche Energie-Agentur dena überpüft, ob der Profi für die Expertenliste qualifiziert ist. Sie können davon ausgehen, dass alle Energieeffizienz-Experten, die auf der Expertenliste stehen, über eine entsprechende Kompetenz verfügen.

Was kostet ein Energieeffizienz-Experte?

Wie hoch die Kosten für den Energieeffizienz-Experten ausfallen, ist von dem konkreten Vorhaben abhängig. Auch die Größe des Gebäudes und die geplanten Maßnahmen spielen dabei eine Rolle. Insofern lassen sich über die Höhe der zu erwartenden Kosten keine allgemeingültigen Aussagen treffen. Fragen Sie bei einem der Fachleute an, wird er oder sie Ihnen jedoch sicherlich eine Einschätzung zu Ihrem Vorhaben geben können.

Gut zu wissen

Nicht nur das geplante Vorhaben, sondern auch die Leistungen des Energieeffizienz-Experten werden im Rahmen des BEG gefördert. Als Bauherr können Sie so den größten Anteil der Kosten über die Förderung finanzieren.

Fazit: Energieeffizienz-Experte für Inanspruchnahme von Fördermitteln

Bei Beantragung einer BEG-Förderung ist die Baubegleitung durch einen Energieeffizienz-Experten verpflichtend. Idealerweise suchen Bauherren sich daher vor Beginn des Vorhabens einen Experten, mit dem sie den Bau oder die Sanierung genau planen. Mit einer frühzeitigen Einbindung sorgen Sie für einen reibungslosen und effizienten Ablauf Ihrer Maßnahmen.

Bildnachweis: Prostock-studio / Shutterstock.com

Scroll to Top